Eigenschutz für Kinder & Jugendliche

Sie können Ihre Kinder aufziehen,  selbst ausbilden, ausbilden lassen, beschenken und ihnen Lebensfreude vermitteln. Sie können aber nicht ständig bei ihnen sein...
Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Lehrsystem

Das spezielle TWIN Lehrsystem berücksichtigt Ihre individuellen und altersspezifischen Ansprüche und kann somit von ca. 4 1/2 Jahren bis ins hohe Alter entsprechend trainiert werden.#

 

Vom 13.-17.08.2012 findet der erste Block des diesjährigen Twin Taekwondo Kinder- und Jugend-Sommercamps 2012 statt. Wir sind wieder zu Gast bei der Familie Mayer im Bruder-Klaus-Heim in Violau bei Augsburg. Es steht dieses Jahr im Zeichen des Raben, wie man sagt, dem schlauesten aller Vögel. Mehr als 130 Kinder trainieren täglich intensiv, essen gesund und gut und vergnügen sich bei den verschiedensten Spielmöglichkeiten mit ihren Freunden.
Die Leitung haben unsere Systemgroßmeister George und Gerhard Maier.

Montag, 13.08.2012
Voll Vorfreude und Aufregung kamen alle Kinder und Jugendlichen am Bruder-Klaus-Heim an. Nach dem Aufstieg über die vielen Stufen gab es ein Gewusel an Taschen, Koffern, Schlafsäcken und natürlich nicht zu vergessen den liebsten Kuscheltieren. Dann die Fragen: Wer kennt wen, wo sind die Kinder aus den anderen Schulen, mit denen wir im vergangenen Jahr trainiert haben, wer möchte mit wem ins Zimmer und und und….
Und schon gab es Mittagessen. Danach erkundeten die Taekwondo-Kids das verwinkelte Haus mit all seinen vielen Stockwerken, Zimmern und Nischen, sowie das weitläufige Gelände mit den umliegenden Grünanlagen, Wald, Feuerstelle, Indianer-Tippi, Meerschweinchenställen, Lamagehege, Bootshaus und Pool. Die verschiedensten Beschäftigungsmöglichkeiten wie Spielplatz, Fussballplatz, Schwimmbad, Tischtennisplatten etc. wurden sehr schnell ausgenützt. Besonders der Pool bekam großen Zuspruch, da uns die Sonne ständig ins Gesicht lachte.
Das Eröffnungstraining fand auf dem saftig grünen Fussballplatz statt. In verschiedenen Gruppen nach den Gürtelgraden wurde gleich entsprechend des Wissensstandes trainiert und viel geschwitzt. Zum Abschluss gab es einen Baumstammrollwettbewerb, bei dem sich besonders die Poom-Träger und Poom-Anwärter immer wieder beweisen durfen.
Nach dem feinen Abendessen mit viel frischem Salat aus eigenem Anbau des Bruder-Klaus-Heims wurde der Abend mit Gesellschaftsspielen in der Turnhalle abgerundet.
Und dabei gewann das Schülerteam gegen das Betreuerteam in Völkerball. Hierauf gingen alle mit einem berechtigten Gefühl der stolzen und freudigen Erwartung ins Bett. :-)

Dienstag, 14.08.2012
Schon um 07:00h begannen die Betreuer und der Grossmeister den Morgen mit einem Frühtraining, während die Kinder noch gemütlich im Bett lagen und sich von dem Morgengezwitscher der Vögel aufwecken liessen. Nach dem gemeinsamen Frühstück versammelten sich alle zur täglichen Besprechung. Mit dem anschließenden Training, u.a. in der noch Tau-feuchten Wiese, wurden an diesem Tag viele Sprungtechniken weiter ausgefeilt und das Prüfungsprogramm behandelt. Nachmittags nutzen die Kinder die Freizeit um sich auf dem gesamten Gelände in Gruppen beim Spielen, Tollen, Baden und Quatschen zu vergnügen. Dass es am Abend Hausgemachte Pizza gab, hatte sich schon sehr bald herumgesprochen, wegen des Duftes dann sehr deutlich zu spüren, und entsprechend schnell wurden die Bleche leergefegt. Der Abend wurde abgeschlossen mit einem knisternden und wärmenden Lagerfeuer auf dem Hügel. Dort wurden viele Lagerfeuergeschichten zum Besten gegeben und so manches herzhafte Lachen weckte die in der Nähe schlafenden Hasen und Füchse wieder auf. Besonders beim Brennholzbeschaffen bewiesen die Jungs wieder ihre Kraft. Zum Abschluss des Tages wurde Duschen für alle verordnet, so dass jeder sauber und müde ins Bett fiel.

Mittwoch, 15.08.2012
Wie gewohnt, 0700, mit leerem Magen Training für die Betreuer beim Grossmeister. Die harmonische Frühstücksatmosphäre wurde durch das lockernde Massage-Aufwärmtraining mit in die erste Trainingseinheit genommen, so dass alle Schüler trotz der Anstrengungen der letzten Tage sehr aufnahmefähig waren. Die leichte Bewölkung hielt den frischen Elan und die Willenskraft, auch der ganz Kleinen, bis kurz vor dem Mittagessen aufrecht. Spätestens heute aßen (fast) alle Kinder alle 4 reichhaltigen Gänge, Suppe, Salat,  Hauptspeise und Nachspeise (oft mehr als eine). Auch das selbständige Aufräumen im Team klappte wie selbstverständlich. Pünktlich zum High-Noon kam die Sonne wieder mit sommerlicher Kraft zum Vorschein und bereitete allen, besonders am/im nass-erfrischenden Pool, wieder einen riesen Spaß. Und der Sternwartenbesuch bot eine willkommene Abwechslung als ruhigere Beschäftigung mit Gedanken über die unendlichen Weiten unseres Universums, StarTrek und Co. Das energiegeladene Nachmittagstraining war geprägt von vielen Übungen zum Durchhaltevermögen, so dass die Meisten mit dem zufriedenen Gefühl, über sich selbst ein Stückchen hinausgewachsen zu sein, zum wohlverdienten Abendessen gingen. Nach Melone, Schinken, Salami, Käse und Bergen von frischem Salat aus dem eigenen Garten packten alle eifrig ihren Rucksack für die Nachtwanderung. Mit genügend Wasser und Taschenlampe wanderten dann alle fröhlich über Wiesen, Felder und den immer dunkler werdenden Wald (so dass die aufmerksamen Wildtiere flink und ungesehen rechtzeitig verschwanden). Mit dem Bewusstsein, wieder einen gesunden Tag mit viel Aktivitäten und Erfahrungen durchlebt und den Tag mit Turnier und Prüfungen vor sich zu haben, verschwanden alle schnell auf ihren Zimmern und im Bett. 

Donnerstag, 16.08.2012
Same procedure as every day… 0700 Betreuer-Training, Frühstück und dann gings los: großes Turnier in 3 Disziplinen. Jeweils innerhalb der Kup-Grade wurde um die glänzende Gold-Medallie mit viel Enthusiasmus und Einsatz gekämpft. Gegenseitige Tipps und flinkes Üben zwischen den schweisstreibenden Wettkämpfen hielten alle Gruppen ständig in Bewegung. Durch gute Arbeitsteilung waren die glorreichen Sieger bereits bis zum Mittagessen entschieden. Deshalb bekamen die Betreuer zwischendurch einen rasanten Extra-Lehrgang bei Grossmeister Gerhard Maier. Diese Energieladung übernahmen die etwas aufgeregten Kinder und bestanden alle ihre Prüfung mit großem Lob der Grossmeister. Im Besonderen die Prüfungen zum Poom-Anwärter und zum Poom verlangten größten Einsatz und eine gewisse Art der Aufopferung, die diese Prüflinge „3 cm“ wachsen liessen.
Nach getaner Arbeit freuten sich schon alle auf den Disco-Abend im Strandhaus am idyllischen Weiher. Und so klingte der Abend (im wahrsten Sinne des Wortes) mit ein paar lustigen Tänzen und gemütlichen Unterhaltungen aus. Zufrieden mit dem Geleisteten sanken alle in die wohlverdiente Falle.

Freitag, 16.08.2012
0700… Mittlerweile war der morgendliche Ablauf schon zur angenehmen Gewohnheit geworden und so konnten sich alle Kinder schnell auf das Aufräumen konzentrieren. Jeder packte seine eigenen Sachen, zog sein Bett ab, brachte die Bettwäsche zur Reinigung, trennte und entsorgte den Müll und räumte die Trainingsräume mit auf. Die Kleinen unter uns bekamen Hilfe von den Größeren und so war das gesamte Schullandheim in kürzester Zeit wieder in (fast) dem Zustand, wie wir es vorgefunden hatten. Ganz nach Taekwondo-Tradition. Anschließend an das gemeinsame Aufwärmtraining im „Himmelreich“ (der große und helle Saal im Bruder-Klaus-Schullandheim) wurden innerhalb der bekannten Trainingsgruppen nocheinmal die gelernten Inhalte und Techniken wiederholt. Dabei konnten die wissbegierigen Eltern bereits direkt miterleben, wie ihre munteren Kinder jeden Tag fleissig und diszipliniert geübt hatten. Mit der kleinen Abschlussvorführung und zusammenfassenden Ansprache des Grossmeisters George Maier verabschiedeten sich alle nach Taekwondo-Manier voneinander und freuen sich schon wieder auf das freundschaftliche Wiedersehen im nächsten Jahr.

Turniersieger

Grad

1. Platz

2. Platz

3. Platz

Poom

Adrian Prkenny

Giulia Doncevic

Antonia Lussmann

1.Kup

Oguzhan Yilmaz

Sumar Sahifi

Lina Felkau

2.Kup

Simon Drollmann

Tim Schmidt

Lea Drollmann

3.Kup

Luis Gläske

Friedrich Scholz

Lukas Schindler

4.Kup

Lenny Frewin

Bastian Reinhoff

Maximilian Appel

5.Kup

Zyta Sowa-Pieklo

Herold Marijan

Sahar Schams

6.Kup

Alexander Gebauer

Yannick Franken

Reda Zaiter

7.Kup

Mehdi Aamid

Zoe Basu

Vorobyov Pavel

8.Kup

Jonathan Gundermann

Ricardo

Maximilian Turtenwald

9.Kup

Alex Paul

Roman F-F

Lea Schmied

10.Kup

India Ebert

Zeno Holzel

Theo Gavras

!!! Camp-Ticker - Raben Camp 2012 Violau – 2. Block !!!

Vom 20.-24.08.2012 findet der zweite Block des diesjährigen Twin Taekwondo Kinder- und Jugend-Sommercamps 2012 statt. Wir sind wieder zu Gast bei der Familie Mayer im Bruder-Klaus-Heim in Violau bei Augsburg. Es steht dieses Jahr im Zeichen des Raben, wie man sagt, dem schlauesten aller Vögel. Viele Kinder trainieren täglich intensiv, essen gesund und gut und vergnügen sich bei den verschiedensten Spielmöglichkeiten mit ihren Freunden.
Die Leitung haben unsere Systemgroßmeister George und Gerhard Maier.

 

Montag, 20.08.2012

„Hallo Kinder!“ hiess es nun schon zum zweiten Mal diesen Sommer: alle Teilnehmer kamen pünktlich und fit mittags an und freuten sich bereits auf die vor ihnen liegende aufregende Woche… Manchen hat es in der ersten Woche so gut gefallen, dass sie unbedingt gleich wieder kommen wollten – es könnte an der märchenhaften Umgebung von Violau liegen, oder am unglaublich guten „Gourmet“ Essen… aber natürlich wissen wir, dass es die Energie des Taekwondo ist, die Allen am besten gefällt!

Nachmittags gab es die übliche Suche nach Freunden, Zimmergenossen und das Aufteilen in die einzelnen Räume… bevor das erste Briefing im Schwäbischen Himmelreich erfolgte: ein eindrucksvoller Raum im obersten Stockwerk des Schlosses, das an die „Hogwarts“ Schule von Harry Potter erinnert… und das inmitten des „Dschungels“ von Violau und malerischer Wiesen, die in den nächsten Tagen die Zentren der Taekwondo Energie für die mehr als 50 Camp-Teilnehmer sein werden.

Sahbum Nim Maier begann den ersten Tag im Camp mit Erzählungen über die Energie der Sonne, bündelte diese mit der Energie des Taekwondo und gab persönlich Training für jede Gürtelfarbe, insgesamt über 11 Hyongs. Auch die am Rande stehenden Kinder, die ihre Hyongs bereits absolviert hatten, lernten viel über das, was noch auf sie zukommen wird.

T-Shirts und Trinkflaschen mit im “Raben Camp”-Logo (Dieses Camp steht im Zeichen des klugen Raben) waren ein Riesen-Hit: Hydration und Kicken sind wichtig diese Woche! Am frühen Abend – nach einem fantastischen Abendessen – gab es verschiedene Ballspiele, Tug-o-War und Sumo-Wrestling, die auch noch die letzten Energie-Reserven leerten… und sorgen für eine friedliche Nachtruhe. Erstes Training für die Trainer findet morgen um 7:00 Uhr statt und danach für alle Teilnehmer von 8:00-10:00 Uhr. Es wird ein schöner Tag werden!

 

Dienstag, 21.08.12 

Trainer Training um 7:00 Uhr im Schwäbischen Himmelreich! Sahbum Nim Maier gab frühmorgens Instruktionen für die Schwarzgurt-Trainer. Frische, klare Luft von einigen Stürmen in der Nacht weckten Geist und Körper!

Das gemeinsame Frühstück mit frisch gebackenem Brot, Joghurt, Marmelade und Co. brachten die Kinder auf Trab und lieferten wertvolle Energie für den Tag. Danach gab es ein Morgen-Training (keine Zeit für Heimweh!) in Gruppen… und die Gelegenheit den Kollegen und Trainern vorzuführen, was gelernt wurde.

Im Nachmittags-Training gab es mehr Quality-Time mit Sahbum Nim Maier bei einem Shinai (Stock-Kampftraining) für alle Altersstufen und Grössen. Konzentration, Koordination und Technik bei der Bedienung des Shinai macht Spass und kann zur Selbstverteidigung eingesetzt werden – sollte diese einmal notwendig sein.

Feuer!! Bei einem Lagerfeuer abends gesellte sich neben Sahbum Nim George Maier auch TwinTaekwondo Bruder Gerhard Maier als Verstärkungim Camp dazu. Runden um Runden wurden allerlei Witze erzählt – manche neu und manche alt, aber gut! Die Lichter im Camp wurden pünktlich um 22:30 Uhr ausgemacht, mit Sicherheit träumten manche von den Kicks und Sticks und auch von dem herrlichen Frühstück in Violau, das am Morgen auf sie wartet.

Morgen steht natürlich wieder Taekwondo Training auf dem Programm, wir besuchen eine Sternwarte und machen eine Nachtwanderung… Uuscha.

 

Mittwoch, 22.08.2012  

Wie gewohnt, 07:00, früh Aufsteher Training für die Betreuer beim Grossmeister.  Das gemeinsame Frühstück um 08:00 Uhr sorgte für frische Energie für den Tag.

Um 10:00 Uhr dann Taekwondo Training nach Gürtelfarben. Noch mehr, höhere, schnellere und bessere Kicks wurden geübt. Noch mehr Konzentration und Bewegung sind der Schlüssel zum Erfolg. Nach 1.5 Stunden waren alle für ein leckeres Mittagessen bereit…

Nachmittags, nach einer kurzen Freizeit, begab sich die Gruppe nach einem 1km Fussmarsch zum Violauer Planetarium. Wir lernten, dass unsere Galaxie wie zwei aneinandergeklebte Spiegeleier aussieht, wo wir uns auf unsere Planeten befinden und wo unser Planet inmitten des Weltalls positioniert ist. Wir lernten ausserdem, dass unsere Erde gar nicht “Erde” heissen sollte – sondern „Wasser“! Die Blaugurte freuten sich zu hören, dass die Erde auch „blauer Planet“ genannt wird… aber durch fleissige Arbeit werden aus ihnen ja ganz schnell Rotgurte...da gibt es laut Planetarium ja einen grossen roten Fleck auf Jupiter… und dann – wenn alles gutgeht – sind sie schon Schwarzgurte… und da erwähnten die Stern-Experten schon die Schwarzen Löcher im Weltall… Unsere niedrig-rangigen Gürtelfarben hatten grossen Spass, den simulierten Nachthimmel in einem speziell angefertigten Planetarium zu beobachten. Schwere Fragen wurden gestellt, wie z.B.: Wie hat eigentlich das Universum angefangen? wurden ganz klar mit „wir müssen alle weiterhin nach der Antwort auf diese Frage suchen, aber es gibt Hypothesen dazu… to be continued.


Um 16:00 Uhr dann Quality Training Time mit Sahbum Nim George Maier auf der Wiese. Alle Teilnehmer durften ein Tier auswählen, dass sie gerne wären, wenn sie könnten: vom Ameisenbär zum Adler zum Tiger zum Hängebauchschwein oder Polarfuchs und Hai… der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt! Nochmal gab es Shinai Training, dass allen so grossen Spass gemacht hatte am gestrigen Tag – also gab es heute bereits eine Session für Fortgeschrittene! Das Training wird somit auch vom Interesse der Camp Teilnehmer bestimmt. Morgen jedoch – zurück zum Programm mit Turnier und Prüfungen. Daher gab es auch nochmal intensives Training der Hyongs für Donnerstag. „Ja Sahbum Nim“ und ganz viel Enthusiasmus waren überall zu hören und zu spüren.

Nach dem hervorragenden Abendessen wurden die Tische durch die Camp Teilnehmer abgedeckt (Disziplin!) bevor es um 20:00 Uhr zu einem Nacht-Marsch durch ganz Violau ging. Keine Lichter, kein Sound – wie ein indianischer Tribe aus vergangenen Tagen fühlte die Truppe Natur wie sie einmal war: Geräusche und klare Luft – haben die Tiere uns bemerkt? Treffpunkt vor dem Zubett-Gehen war das traditionelle Indianische Tipi, danach gingen alle gespannt zu Bett, aufgeregt, was der nächste Tag bringen würde. Die Zimmer wurden aufgeräumt und die Lichter gingen um 22:30 Uhr aus, der nächste Tag startet früh und wird lang, aber toll werden!

 

 

Donnerstag, 23.08.2012  

Same Thing - Different Day, No Way... heute fanden die Prüfungen und das Turnier statt – der Tag von Leistung, die zum Erfolg führt… kein Erfolg ohne Leistung, Körper, Geist und Seele. Das hausgemachte, frische Essen hilft uns dabei, dieses Ziel zu erreichen. Dies gepaart mit grossartigen Taekwondo-Freundschaften halten dieses Camp fest zusammen.

Spannung lag in der Luft als die Tests um 9:30 Uhr starteten. Unterbrochen nur durch das Mittagessen, gingen die Prüfungen bis um 17:00 Uhr. Nun sind die Ergebnisse da und wir gratulieren den Medaillien-Gewinnern und den neuen Gürtelfarben ganz herzlich, und natürlich ganz speziell den 2 neuen Pooms! Die Turnierergebnisse findet ihr weiter unten.

Dann gab es Freizeit für die Kinder (Schwimmen etc.) und ein spezielles 2 Stunden Training für die Schwarzgurte und Poom Trainer mit Sahbum Nim Gerhard Maier.

Um 20:00 Uhr gab es noch ein paar Spiele auf der Wiese, gekrönt von „Taekwondo Panda 2“ auf einer Grossleinwand. Danach wurden bereits die Koffer für die Abfahrt am Freitag gepackt, bevor die Lichter um 22:30 Uhr ausgingen...

 

 

Freitag, 24.08.2012  

Und ein letztes Mal gab es ein leckeres gemeinsames Frühstück bevor es ans grosse Aufräumen ging: Sachen packen, Betten abziehen und zur Reinigung bringen, Müll entsorgen und Trainingsräume mit aufräumen. Auch das ist Teil des Taekwondo-Trainings: die Grossen helfen den Kleinen, das Schullandheim soll so verlassen werden, wie es vorgefunden wurde. Danach gab es nochmal ein Training und eine Abschlussvorführung für die Eltern mit allen erlernten Techniken und Inhalten. Hier zeigte sich, wie gut es den Kindern gefallen hat und was die ganze Woche über trainiert wurde. Nach einer Abschlussrede der Grossmeister ging es noch einmal zu einem gemeinsamen Mittagessen mit Eis als Nachtisch. Damit ging eine tolle 2. Woche im Taekwondo Camp zu Ende! Auf ein Wiedersehen beim nächsten Mal - wir können es kaum erwarten.

Turniersieger 2. Block

Grad

1. Platz

2. Platz

3. Platz

Poom/ 1. Kup/ 2. Kup

Julia Rupp

Adrian Prkenny

Tutov Wladislav

3.Kup/ 4. Kup

Ardian Uka

Alexander Hänsch

Markus Oberkofler

5.Kup

Luka Heckeler

Heinrich Kogan

Sonja Schmitzberger

6.Kup

Lucas Maier

Tobias Buchloh

Loredana Taverna

7.Kup

Marc Weidmann

Jonathan Ruppert

Noah Blank

8.Kup

Yvonne Malsam

Sarah Ertl

Daniel Scholz

9.Kup

Elisabeth Winskowski

Lea Manzano Leiser

Raul Manzano Leiser

10.Kup

Georg Schleich

Franziska Kopp

Per Annermann